Museum St. Peter an der Sperr

Museum

Beschreibung

Das Stadtmuseum, gegründet 1824, und die Dominikanerkirche St. Peter an der Sperr fusionieren zu einem großartigen und sehenswerten Komplex für Geschichte, Kultur und Gesellschaft. Durch den Umbau für die Niederösterreichische Landesausstellung 2019 wurde das Museum St. Peter an der Sperr neben den Kasematten ein architektonisches Juwel von Wiener Neustadt.

St. Peter, ursprünglich an der nördlichen Stadtmauer gebaut und Teil der Verteidigungslinie, bietet ab 2020 einzigartige Ausstellungsräume im Kirchenschiff, im Kreuzgangtrakt und im modernisierten Zubau.

Während der Landesausstellung beherbergt das Museum St. Peter an der Sperr die Exponate und Inhalte zum Thema „Welt in Bewegung“. Ab 2020 ist das Museum mit seiner einzigartigen Sammlung unter anderem wieder Heimat des sagenumwobenen Corvinus-Bechers aus dem 15. Jahrhundert  und des Evangeliars aus 1325.

Das Museum St. Peter an der Sperr wird ein Forum für gesellschaftliche Fragestellungen, Diskussionen und Ausstellungen zu den unterschiedlichsten Themen sein. Alleine aufgrund seiner spannenden Architektur bildet das Foyer des Museums einzigartigen Raum für kulturelle Events im Innen- wie auch Außenbereich. Wie zu den Zeiten des Klosters im 16. Jahrhundert, wird auch der Bürgermeistergarten wieder Teil des Gesamtensembles sein und als ein stimmungsvolles Ambiente für Konzerte von der Renaissance bis zu Jazz und  Weltmusik das Publikum anziehen.

 

Ausstattung

  • WC-Anlage
  • geeignet für Rollstuhlfahrer
  • rollstuhlgerechte WC-Anlage
  • schlechtwettergeeignet

Standort & Anreise

Empfehlungen und Tipps in der Umgebung