Badener Rosarium/Doblhoffpark

Beschreibung

Der über 8 Hektar große Doblhoffpark mit seinem idyllischen Teich zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Baden. Die restaurierte barocke Orangerie bildet bei ausgedehnten Spaziergängen eine reizvolle Kulisse.

Früher gehörte der Park zu Schloss Weikersdorf, das nach seinen letzten Eigentümern allgemein als „Schloss Doblhoff" bezeichnet wurde. In den 1960er-Jahren ging der Doblhoffpark in den Besitz der Stadtgemeinde Baden über, die darin nach Plänen des Architekten Viktor Mödlhammer das heutige Rosarium errichtete.

Das Rosarium im Doblhoffpark, Österreichs größter Rosengarten, lädt rund ums Jahr zum Flanieren und Genießen ein. Auf über 30.000 Rosenstöcken gedeihen in gut 800 Rosensorten mit klingenden Namen wie „Märchenkönigin“, „Goldmarie“ und „Kaiserin Elisabeth“. Zweimal im Jahr blühen die Rosen auf, einmal im Juni, das zweite Mal im Oktober.

Tipp: Besuchen Sie die Badener Rosentage im Juni!

Nähere Informationen unter www.tourismus.baden.at oder rosentage.baden.at;

Standort & Anreise

Badener Rosarium/Doblhoffpark

Doblhoffgasse, Pelzgasse
A-2500 Baden

Route planen