Römisch-katholische Pfarrkirche zum Heiligen Andreas

Historische Stätte, Kirche

Beschreibung

Die Hennersdorfer Kirche soll zu den ältesten in Niederösterreich zählen, wenngleich Details über ihre Entstehung im Dunkeln liegen. 

Baugeschichtliche Details lassen die Errichtung um die Mitte des 12. Jahrhunderts als wahrscheinlich erscheinen, was auch mit der belegbaren ersten Nennung Hennersdorfs im Jahr 1114 in Einklang zu bringen wäre. Bedingt durch das hohe Alter der Kirche spiegeln sich in ihr vor allem drei Epochen der Kunstgeschichte wider. Das Langhaus ist seiner Grundsubstanz der Romanik zuzuordnen, entsprechende Elemente finden sich an der Außenfassade, vor allem das ehemalige Portal im Süden. Im späteren 15. Jahrhundert wurde dann der – heute drei Glocken beherbergende – gotische Turm im Osten aufgesetzt. Im Jahr 1758 kam es schließlich zu einem großzügigen Umbau im barocken Stil. Es erfolgte die Erweiterung der Kirche gen Westen (Anbau einer neuen Apsis und beidseitiger Sakristeien mit darüber liegenden Oratorien), der Einzug eines Gewölbes anstatt der vermutlich bis dahin bestandenen Flachdecke sowie der Abriss der alten Apsis im Osten mit der damit verbundenen Schaffung eines neuen Portals. Die Kirche wurde damals innen um 180° gedreht, es erfolgte also die Verlegung des Altars von Osten nach Westen. Die Inneinrichtung der Kirche ist vom Rokoko dominiert, moderne Elemente – aus der Zeit der Innenrenovierung von 2006 stammend – fügen sich jedoch harmonisch dazu.

Standort & Anreise

  • Kontakt

    Romanische Pfarrkirche zum Heiligen Andreas

    Hauptplatz
    2332 Hennersdorf
    AT

  • Öffentliche Anreise
  • Route mit Google Maps

    Routenplaner Routenplaner


    E-Tankstellen im Umkreis des Ziels E-Tankstellen im Umkreis des Ziels

  • Lage/Karte