Münchendorf

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Münchendorf

Die Gemeinde Münchendorf im Bezirk Mödling liegt im Wiener Becken – durchflossen von der Triesting. An das ursprüngliche bäuerliche Straßendorf erinnert heute nichts mehr. Längst hat sich der Ort zu einer attraktiven Wiener Umland-Gemeinde mit bester Infrastruktur entwickelt. Bei Ausflügen in die Wienerwald-Region begeistert Münchendorf seine Gäste mit charmanten Gaststätten und Heurigen – und gilt im Sommer als Lieblingsbadeplatz für Bewohner und Besucher.

Münchendorf: Baden auf der Sonnenseite
Aufgrund des geringen Niederschlags ist der Ort ein beliebtes sommerliches Badeziel. Um die Münchendorfer Badeteiche herum haben sich außerdem einige Wochenendhaus-Siedlungen entwickelt – wie Babenbergerseen, Birkensee oder Seedörfl. Diese Siedlungen erstrecken sich bis ins Gemeindegebiet von Himberg.

Geschichte von Münchendorf
Die Gegend war bereits ab der Jungsteinzeit besiedelt. In der Römerzeit zählte sie zur Provinz Pannonia Superior. Um 800 dürfte der Ortsname entstanden sein. Die erste urkundliche Erwähnung von „Minichdorf“ ist jedoch erst im Jahr 1147 belegt. Im 19. Jahrhundert siedelten sich Textilmanufakturen an. Auch mit dem Weinbau wurde begonnen. Heute zeugt so mancher steinerner Zeitzeuge von dieser langen Geschichte: von archäologischen Jungsteinzeit-Funden eines Lengyel-Hauses von 4.800 vor Christus bis zur barock-klassizistischen Pfarrkirche hl. Leonhard aus dem späten 18. Jahrhundert.