Große Weinvielfalt der Thermenregion

22 prämierte Sortensieger-Weine – für Sommer & zum Grillen

In 22 Kategorien konnten die WinzerInnen bei der Prämierungsweinkost der Thermenregion ihre Weine einreichen, die jeden Frühling unter dem Motto „Sortenvielfalt“ steht. Der höchst bewertete Wein in jeder Kategorie wird mit dem Titel „Sortensieger“ ausgezeichnet, das beste Drittel in jeder Sparte erhält eine Goldmedaille. „Unsere große Verkostung im Frühling fokussiert bewusst auf die Weinvielfalt der Thermenregion. So bieten wir Weinliebhabern über Rotgipfler, Zierfandler, St. Laurent und Pinot Noir hinaus, die besten Weintipps für den Sommer“, betont Britta Döring vom Weinforum Thermenregion. Die Siegerweine kommen 2021 aus den Weinbaugemeinden Sooß (11), Pfaffstätten (3), Teesdorf (3), Brunn am Gebirge, Oberwaltersdorf, Gumpoldskirchen, Traiskirchen und Weikersdorf. „Die Sortensieger-Weine können ab sofort direkt bei unseren WinzerInnen verkostet und zum attraktiven Ab-Hof-Preis bezogen werden.“, so Heinrich Hartl, Obmann Weinforum Thermenregion. Sortensieger nach Bezirken: Bezirk Baden (19), Bezirk Mödling (2) und Bezirk Wiener Neustadt (1)

Neben den Leitsorten der Thermenregion, Zierfandler, Rotgipfler, St. Laurent und Pinot Noir, steht im Mittelpunkt dieser wichtigen Bewertung die Sortenvielfalt. „Es gibt jedes Jahr zwei große Verkostungen in der Thermenregion, bei denen sich unsere WinzerInnen messen können. Bei der Prämierungsweinkost im Frühling steht die einzigartige Sortenvielfalt der niederösterreichischen Thermenregion im Mittelpunkt“, erklärt Kostleiter Christian Eitler. Neben den vielfältigen Weiß- und Rotweinen war die Fachjury dieses Mal wieder von der herausragenden Qualität der Prädikatsweine sehr angetan.

Strenge Kriterien: geprüfte Qualitätsweine und 100 % Thermenregion
Fast 900 Weine (899!) wurden dieses Jahr bei der Prämierungsweinkost der Thermenregion eingereicht und blind verkostet. Eine Fachjury bewertete die eingereichten Weine in 22 Kategorien nach dem 20-Punkte-Schema. „Neu ist die Kategorie für gereiftere Chardonnays und Pinot Gris („2019 und älter“), damit wollen auch auf das große Lagerpotential der Thermenregion-Weine hinweisen. Aufgrund der COVID-19 Situation hat sich auch dieses Jahr die Verkostung etwas verschoben und wir konnten erst von 17. bis 21. Mai mit der Fachjury verkosten“, betont Christian Eitler. Teilnehmen können ausschließlich Weine, die in der Thermenregion gekeltert wurden und eine Prüfnummer tragen.

Die Sortensieger 2021 – in 22 Kategorien wurde bewertet:
Die diesjährigen Siegerweine kommen aus den Bezirken Baden, Mödling und Wiener Neustadt. Der Weinort Sooß stellt dieses Jahr 11 Sortensieger-Weine: Familie Schlager (4mal), Schwertführer 47er (2mal), Die Schwertführerinnen (2mal), Weingut Hecher (2mal) sowie Weinbau Husar. Insgesamt 3 Sortensieger kommen 2021 aus Pfaffstätten (alle Weingut Österreicher) sowie aus Teesdorf (Burgundermacher Weingut Johann Gisperg (2) sowie Bioweingut Frühwirth). Je ein Sortensieger kommt aus Gumpoldskirchen (Biegler), Traiskirchen (Alphart), Oberwaltersdorf (Hartl), Brunn am Gebirge (Sulzer) und Weikersdorf (Philipp).

Sortensieger und Goldmedaillen: Ausgezeichnete vinophile Vielfalt der Thermenregion:
„Die höchste Auszeichnung in jeder Kategorie ist der „Sortensieger“, alle weiteren prämierten Weine – das gilt für das beste Drittel in jeder Kategorie - erhalten eine Goldmedaille“, so Christian Eitler von der BBK Baden und Mödling. „Die Sortenvielfalt ist neben unseren vier Leitsorten eine Besonderheit der niederösterreichischen Thermenregion“ erklärt Heinrich Hartl, Obmann Weinforum Thermenregion und weist auf das Klima und die unterschiedlichen Böden hin. „Die Thermenregion schafft gleichermaßen beste Bedingungen für elegante Weißweine als auch für burgundische Rotweine. Das gibt es in vergleichbarer Qualität in keinem anderen österreichischen Weinbaugebiet“, so Hartl.

Sortensiegerweine verkosten & kaufen: Verkostungspaket in Planung
„Die prämierten Weine können direkt bei unseren WinzerInnen verkostet und zu attraktiven Ab-Hof-Preisen bezogen werden“, so Britta Döring. Weinfans wird empfohlen beim nächsten Heurigenbesuch aktiv nach den prämierten Weinen zu fragen und diese zu probieren – oder zu den Ab-Hof-Öffnungszeiten vorbeizuschauen. „Eine gute Gelegenheit gleich für Zuhause die Weinvorräte aufzufüllen“, so Heinrich Hartl. „Für alle die sich gezielt durch die diesjährigen Sortensiegerweine kosten möchten, wird es ein spezielles Verkostungspaket geben, das in Kooperation mit der Gebietsvinothek in Planung ist und auch online zu bestellen sein wird“, verrät Britta Döring vom Weinforum Thermenregion. Nähere Infos folgen.

www.weinland-thermenregion.at
www.thermenregion-wienerwald.at

Prämierungsweinkost Sortensieger 2021