Trumau

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Trumau

Die Marktgemeinde Trumau im Bezirk Baden liegt im südlichen Wienerwald an der Triesting – ungefähr an jener Linie, die den trockeneren Südwesten vom eher feuchten nordöstlichen Teil des Wiener Beckens trennt. Die Lage an dieser Übergangszone erklärt vielleicht den Ortsnamen: Denn das mittelhochdeutsche Wort „drum“ bedeutet „Endstück" – und hier also „Endstück einer Aulandschaft“. In sämtlichen alten Urkunden taucht bereits der heutige Ortsname in ähnlicher Form auf.

Heute ist Trumau ein bekannter Weinbau-Ort und darüber hinaus ideal für Ausflüge ins grüne Umland. Einfache, ebene Routen laden zum familientauglichen Radfahren ein. Zahlreiche Wanderwege – für große und kleine Wanderfüchse – führen durch den Wienerwald. Im Sommer ist der Badesee Oberwaltersdorf ein toller Ausflugstipp.

Trumau: Weinbau-Gemeinde zum Wohlfühlen
Der Ort ist berühmt für viele verschiedene Rebsorten: wie Grüner Veltliner, Burgunder und Chardonnay oder Zweigelt und Blauer Portugieser. Ausgeschenkt werden die hervorragenden Weine in den gemütlichen Trumauer Heurigen und Buschenschanken.

Die Sehenswürdigkeiten von Trumau
Die nachgotische Pfarrkirche stammt aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Das Schloss Trumau im Besitz des Zisterzienserstifts Heiligenkreuz wurde im 17. Jahrhundert von einem Gut zum heutigen Schloss ausgebaut. Der historische Hof ist frei zugänglich. Vor dem Schloss stehen auch zwei Pavillons aus dem 18. Jahrhundert. Sehenswert ist in Trumau weiters das denkmalgeschützte „Hofrichterhaus“ – ein imposantes Wohnhaus aus dem früheren 19. Jahrhundert.

Basisdaten
  • Höhenmeter: 202